Sanierung der Bootshütte und der Mole auf der Ufnau Zurück
Das Bootshaus, die Hafenmole und die beiden Schiffsanlegestege auf der Südseite der Insel werden saniert.
Die Arbeiten umfassen die Ausbesserung der Fundamente und die Erneuerung der ganzen Holzkonstruktion des Bootshauses, den Unterhalt der Trockenmauern und eine Ausbaggerung des Seegrundes in der Bootshü̈tte und der Haab.

Der westlich gelegene, kleine Steg, wird im Bereich des Anschlusses an die Landzunge mit einer Stahlkonstruktion verstärkt. Der östliche Anlegesteg, an dem auch Schiffe mit Gesellschaften festmachen, wird verlängert und an seinem Ende stabilisiert.
Für die Kosten von total CHF 330‘000.- kommt das Kloster Einsiedeln vollumfänglich auf.

Die Arbeiten sollen gemäss Planung noch vor Ende Jahr abgeschlossen sein.


 
 
17. Oktober 2013

 
    Die Sanierung ist beendet.

    6. Februar 2014