Das Rathaus Zurück

22. April 2006
Das Gasthaus «Zum Rathaus» im Unterdorf
  Das Baujahr ist nicht bekannt.
1551   wird erstmals ein Rathaus der Hofleute zu Pfäffikon erwähnt.
1781 sprach der damalige Statthalter vom «einige hundert Jahre alten Gesellenhaus».
1768 Das Rathaus wird von den Hofleuten gegen das Wirtshaus Rössli im Oberdorf eingetauscht.
1790 Dieser Tausch wird wieder rückgängig gemacht.
1807 Das Rathaus wird renoviert. Dieses Rathaus war für die Hofleute aber auch ein Sorgenkind, bot es doch immer wieder Diskussionen zur Wirtschaftlichkeit.
8. Sept. 1929 Die Hofleute bewilligen den Kredit von Fr. 25'000 bis 30'000 für die Renovation des Rathauses.
1930 Das Rathaus wird total renoviert.
Jetzt wurden auch die Wappen der 18 Hofleute-Geschlechter angebracht.
Die Kosten von Fr. 49'974.70 übertrafen den budgetierten Kredit beinahe um das Doppelte.
Am 25. Sept. 1932 wurde die Rechnung von den Hofleuten aber einstimmig genehmigt.
4. Dez. 1977 Heute stimmten die Höfner Stimmbürger mit 1702 gegen 1605 Stimmen für ein neues Bezirksrathaus in Wollerau. Damit verliert das «Rathaus» der Hofleute seine politische Aufgabe.
25. März 1988 An der Hofleutenversammlung wurde der Vorschlag, das Rathaus mit einem Baurechtsvertrag zu verkaufen, angenommen.

 

Im Hofleute-Saal wurden nach der Renovation von 1930 die Wappen der Hofleute-Geschlechter angebracht.
Zu diesen gehören folgende Namen (mit dem Jahr der Ersterwähnung):

 

Blum (1665)

Braschler (1467)

Christen (1308)

Feusi (1331)

Geu (1430

Gresch (1430)

Hiestand (1401)

Jäger (1663)

Kapp (1480)

Keller (1331)

Mächler (1590)

Nötzli (1484)

Seeholzer (1564)

Steiner (1431)

Stocker (1331)

Walder (1552)

Weber (1430)

Wild (1331)
Quelle: Geschichte der Korporation Hofleute zu Pfäffikon